Kran-, Hubarbeitsbühne- & Gabelstapler-Kombination
Startseite » Seminare » Fahrausweise » Kran-, Hubarbeitsbühne- & Gabelstapler-Kombination
Fahrausweise für ortsfeste, flurbediente Krane, Hubarbeitsbühne und Flurförderzeuge

Für Kranbediener, Hubarbeitsbühnenbediener und Gabelstaplerfahrer überschneidet sich oft der Tätigkeitsbereich, sodass in vielen Fällen pro Person ein Kranschein, Gabelstaplerführerschein sowie ein Fahrausweis zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen benötigt wird.

Gemäß DGUV-Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“, DGUV-Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen“, DGUV-Vorschrift 52 „Krane“, DGUV-Vorschrift 54 „Winden, Hub- und Zuggeräte“, DGUV-Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“, DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“, DGUV-Regel 109-017 „Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb“ und DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

 

 

Geeignet für

  • Personen, deren Tätigkeit die Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, von Hubarbeitsbühnen und von Flurförderzeugen umfasst
  • Keine Erfahrung oder Vor-Kenntnisse notwendig

 

Inhalte

Theoretischer Teil – Stapler

– Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

StVO, StVZO, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 68, BetrSichV

– Fahrer- und Unternehmerpflichten

– Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen

– Fahrphysikalische Grundlagen

– schiefe Ebene und Laderampen

– Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit

 

Praktischer Teil – Stapler

– Einweisung in das Gerät, Einsatzkurzprüfung

– Abfahrtskontrolle gemäß DGUV Vorschrift 68

– Fahrübungen mit und ohne Last

– Stapelübungen

 

Tägliche Sicht- und Funktionsüberprüfung

– Übernahme und Transport, Sicherheitseinrichtungen, Abstützeinrichtungen

– Bühnenaufbau, Not- und Sicherheitseinrichtungen, Notablass, Maschinenbeschreibung

– Wartungshinweise für Hubarbeitsbühnen

 

Theoretischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne

– Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten

– Sicherheitsregeln

– Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten

 

Praktischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum

– Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele

– Regelung für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen

 

Theoretischer Teil – Kran

– Produktsicherheitsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung

– Unfallverhütungsvorschriften- Verkehrssicherungspflicht

– Aufgaben und Pflichten des Kranführers

– Krantechnik und sicherer Kranbetrieb

– Aufbau und Funktionsweise

– Wartung und Pflege

– Betriebssicherheitsprüfung

– Unfallschwerpunkte

– Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel

– Bestimmungen für das sichere Anschlagen

– Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmitteln und Lasten

Praktische Ausbildung

– Verhaltensregeln

– Arbeiten am Kran

– Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten

 

Theoretische und praktische Prüfung

Leistung

  • 5 Tage Ausbildung mit 40 Unterrichtseinheiten
  • Schulungsunterlagen
  • Snacks, frisches Obst, Mittagessen, Getränke & Kaffee (bei Schulungen an einem der Agora Akademie Trainings-Standorte)
  • Bei bestandener Unterweisung Zertifikat der Agora Akademie

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre sowie eine gute geistige und körperliche Verfassung
  • Ausrüstung: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk

 

Weitere Informationen

  • Für Schulungen in einem der Agora Akademie Schulungszentren bezieht sich der Preis pro Person: 616 € Die Mindestteilnehmerzahl liegt hier bei 5 Personen.
  • Für Schulungen bei Ihnen vor Ort gilt keine Mindestteilnehmerzahl, Preis pro Schulung: 5.248 €
  • Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

Gemäß DGUV-Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“, DGUV-Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen“, DGUV-Vorschrift 52 „Krane“, DGUV-Vorschrift 54 „Winden, Hub- und Zuggeräte“, DGUV-Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“, DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“, DGUV-Regel 109-017 „Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb“ und DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

 

 

Geeignet für

  • Personen, deren Tätigkeit die Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, von Hubarbeitsbühnen und von Flurförderzeugen umfasst
  • Vor-Kenntnisse und Übung im Umgang mit ortsfesten, flurbedienten Kranen, Hubarbeitsbühnen und Flurförderzeugen notwendig

 

Inhalte

Theoretischer Teil – Stapler

– Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

StVO, StVZO, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 68, BetrSichV

– Fahrer- und Unternehmerpflichten

– Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen

– Fahrphysikalische Grundlagen

– schiefe Ebene und Laderampen

– Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit

 

Praktischer Teil – Stapler

– Einweisung in das Gerät, Einsatzkurzprüfung

– Abfahrtskontrolle gemäß DGUV Vorschrift 68

– Fahrübungen mit und ohne Last

– Stapelübungen

 

Tägliche Sicht- und Funktionsüberprüfung

– Übernahme und Transport,  Sicherheitseinrichtungen, Abstützeinrichtungen

– Bühnenaufbau, Not- und Sicherheitseinrichtungen, Maschinenbeschreibung

– Wartungshinweise für Hubarbeitsbühnen

 

Theoretischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne

– Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten

– Sicherheitsregeln

– Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten

 

Praktischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum

– Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele

– Regelung für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen

 

Theoretischer Teil – Kran

– Produktsicherheitsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung

– Unfallverhütungsvorschriften- Verkehrssicherungspflicht

– Aufgaben und Pflichten des Kranführers

– Krantechnik und sicherer Kranbetrieb

– Aufbau und Funktionsweise

– Wartung und Pflege

– Betriebssicherheitsprüfung

– Unfallschwerpunkte

– Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel

– Bestimmungen für das sichere Anschlagen

– Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmitteln und Lasten

Praktische Ausbildung

– Verhaltensregeln

– Arbeiten am Kran

– Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten

 

Theoretische und praktische Prüfung

Leistung

  • 3 Tage Ausbildung mit 24 Unterrichtseinheiten
  • Schulungsunterlagen
  • Snacks, frisches Obst, Mittagessen, Getränke & Kaffee (bei Schulungen an einem der Agora Akademie Trainings-Standorte)
  • Bei bestandener Unterweisung Zertifikat der Agora Akademie

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre sowie eine gute geistige und körperliche Verfassung
  • Ausrüstung: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk

 

Weitere Informationen

  • Für Schulungen in einem der Agora Akademie Schulungszentren bezieht sich der Preis pro Person: 409 € Die Mindestteilnehmerzahl liegt hier bei 5 Personen.
  • Für Schulungen bei Ihnen vor Ort gilt keine Mindestteilnehmerzahl, Preis pro Schulung: 3.650 €
  • Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

Gemäß DGUV-Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“, DGUV-Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen“, DGUV-Vorschrift 52 „Krane“, DGUV-Vorschrift 54 „Winden, Hub- und Zuggeräte“, DGUV-Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“, DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“, DGUV-Regel 109-017 „Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb“ und DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

 

 

Geeignet für

  • Personen, deren Tätigkeit die Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, von Hubarbeitsbühnen und von Flurförderzeugen umfasst
  • Zulassung nur mit gültigem Fahrausweis zur Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, Hubarbeitsbühnen und Flurförderzeugen

 

Inhalte

Theoretischer Teil – Stapler

– Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

StVO, StVZO, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 68, BetrSichV

– Fahrer- und Unternehmerpflichten

– Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen

– Fahrphysikalische Grundlagen

– schiefe Ebene und Laderampen

– Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit

 

Praktischer Teil – Stapler

– Einweisung in das Gerät, Einsatzkurzprüfung

– Abfahrtskontrolle gemäß DGUV Vorschrift 68

– Fahrübungen mit und ohne Last

– Stapelübungen

 

Tägliche Sicht- und Funktionsüberprüfung

– Übernahme und Transport,  Sicherheitseinrichtungen, Abstützeinrichtungen

– Bühnenaufbau, Not- und Sicherheitseinrichtungen, Notablass,  Maschinenbeschreibung

– Wartungshinweise für Hubarbeitsbühnen

 

Theoretischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne

– Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten

– Sicherheitsregeln

– Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten

 

Praktischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum

– Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele

– Regelung für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen

 

Theoretischer Teil – Kran

– Produktsicherheitsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung

– Unfallverhütungsvorschriften- Verkehrssicherungspflicht

– Aufgaben und Pflichten des Kranführers

– Krantechnik und sicherer Kranbetrieb

– Aufbau und Funktionsweise

– Wartung und Pflege

– Betriebssicherheitsprüfung

– Unfallschwerpunkte

– Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel

– Bestimmungen für das sichere Anschlagen

– Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmitteln und Lasten

Praktische Ausbildung

– Verhaltensregeln

– Arbeiten am Kran

– Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten

 

Theoretische und praktische Prüfung

Leistung

  • 2 Tage Ausbildung mit 16 Unterrichtseinheiten
  • Schulungsunterlagen
  • Snacks, frisches Obst, Mittagessen, Getränke & Kaffee (bei Schulungen an einem der Agora Akademie Trainings-Standorte)
  • Bei bestandener Unterweisung Zertifikat der Agora Akademie

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre sowie eine gute geistige und körperliche Verfassung
  • Ausrüstung: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk

 

Weitere Informationen

  • Für Schulungen in einem der Agora Akademie Schulungszentren bezieht sich der Preis pro Person: 347,00 € Die Mindestteilnehmerzahl liegt hier bei 5 Personen.
  • Für Schulungen bei Ihnen vor Ort gilt keine Mindestteilnehmerzahl, Preis pro Schulung: 2.578 €
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
ERSTUNTERWEISUNG UNERFAHRENE

Gemäß DGUV-Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“, DGUV-Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen“, DGUV-Vorschrift 52 „Krane“, DGUV-Vorschrift 54 „Winden, Hub- und Zuggeräte“, DGUV-Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“, DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“, DGUV-Regel 109-017 „Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb“ und DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

 

 

Geeignet für

  • Personen, deren Tätigkeit die Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, von Hubarbeitsbühnen und von Flurförderzeugen umfasst
  • Keine Erfahrung oder Vor-Kenntnisse notwendig

 

Inhalte

Theoretischer Teil – Stapler

– Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

StVO, StVZO, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 68, BetrSichV

– Fahrer- und Unternehmerpflichten

– Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen

– Fahrphysikalische Grundlagen

– schiefe Ebene und Laderampen

– Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit

 

Praktischer Teil – Stapler

– Einweisung in das Gerät, Einsatzkurzprüfung

– Abfahrtskontrolle gemäß DGUV Vorschrift 68

– Fahrübungen mit und ohne Last

– Stapelübungen

 

Tägliche Sicht- und Funktionsüberprüfung

– Übernahme und Transport, Sicherheitseinrichtungen, Abstützeinrichtungen

– Bühnenaufbau, Not- und Sicherheitseinrichtungen, Notablass, Maschinenbeschreibung

– Wartungshinweise für Hubarbeitsbühnen

 

Theoretischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne

– Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten

– Sicherheitsregeln

– Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten

 

Praktischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum

– Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele

– Regelung für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen

 

Theoretischer Teil – Kran

– Produktsicherheitsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung

– Unfallverhütungsvorschriften- Verkehrssicherungspflicht

– Aufgaben und Pflichten des Kranführers

– Krantechnik und sicherer Kranbetrieb

– Aufbau und Funktionsweise

– Wartung und Pflege

– Betriebssicherheitsprüfung

– Unfallschwerpunkte

– Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel

– Bestimmungen für das sichere Anschlagen

– Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmitteln und Lasten

Praktische Ausbildung

– Verhaltensregeln

– Arbeiten am Kran

– Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten

 

Theoretische und praktische Prüfung

Leistung

  • 5 Tage Ausbildung mit 40 Unterrichtseinheiten
  • Schulungsunterlagen
  • Snacks, frisches Obst, Mittagessen, Getränke & Kaffee (bei Schulungen an einem der Agora Akademie Trainings-Standorte)
  • Bei bestandener Unterweisung Zertifikat der Agora Akademie

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre sowie eine gute geistige und körperliche Verfassung
  • Ausrüstung: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk

 

Weitere Informationen

  • Für Schulungen in einem der Agora Akademie Schulungszentren bezieht sich der Preis pro Person: 616 € Die Mindestteilnehmerzahl liegt hier bei 5 Personen.
  • Für Schulungen bei Ihnen vor Ort gilt keine Mindestteilnehmerzahl, Preis pro Schulung: 5.248 €
  • Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen

 

ERSTUNTERWEISUNG FORTGESCHRITTENE

Gemäß DGUV-Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“, DGUV-Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen“, DGUV-Vorschrift 52 „Krane“, DGUV-Vorschrift 54 „Winden, Hub- und Zuggeräte“, DGUV-Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“, DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“, DGUV-Regel 109-017 „Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb“ und DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

 

 

Geeignet für

  • Personen, deren Tätigkeit die Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, von Hubarbeitsbühnen und von Flurförderzeugen umfasst
  • Vor-Kenntnisse und Übung im Umgang mit ortsfesten, flurbedienten Kranen, Hubarbeitsbühnen und Flurförderzeugen notwendig

 

Inhalte

Theoretischer Teil – Stapler

– Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

StVO, StVZO, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 68, BetrSichV

– Fahrer- und Unternehmerpflichten

– Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen

– Fahrphysikalische Grundlagen

– schiefe Ebene und Laderampen

– Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit

 

Praktischer Teil – Stapler

– Einweisung in das Gerät, Einsatzkurzprüfung

– Abfahrtskontrolle gemäß DGUV Vorschrift 68

– Fahrübungen mit und ohne Last

– Stapelübungen

 

Tägliche Sicht- und Funktionsüberprüfung

– Übernahme und Transport,  Sicherheitseinrichtungen, Abstützeinrichtungen

– Bühnenaufbau, Not- und Sicherheitseinrichtungen, Maschinenbeschreibung

– Wartungshinweise für Hubarbeitsbühnen

 

Theoretischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne

– Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten

– Sicherheitsregeln

– Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten

 

Praktischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum

– Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele

– Regelung für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen

 

Theoretischer Teil – Kran

– Produktsicherheitsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung

– Unfallverhütungsvorschriften- Verkehrssicherungspflicht

– Aufgaben und Pflichten des Kranführers

– Krantechnik und sicherer Kranbetrieb

– Aufbau und Funktionsweise

– Wartung und Pflege

– Betriebssicherheitsprüfung

– Unfallschwerpunkte

– Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel

– Bestimmungen für das sichere Anschlagen

– Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmitteln und Lasten

Praktische Ausbildung

– Verhaltensregeln

– Arbeiten am Kran

– Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten

 

Theoretische und praktische Prüfung

Leistung

  • 3 Tage Ausbildung mit 24 Unterrichtseinheiten
  • Schulungsunterlagen
  • Snacks, frisches Obst, Mittagessen, Getränke & Kaffee (bei Schulungen an einem der Agora Akademie Trainings-Standorte)
  • Bei bestandener Unterweisung Zertifikat der Agora Akademie

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre sowie eine gute geistige und körperliche Verfassung
  • Ausrüstung: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk

 

Weitere Informationen

  • Für Schulungen in einem der Agora Akademie Schulungszentren bezieht sich der Preis pro Person: 409 € Die Mindestteilnehmerzahl liegt hier bei 5 Personen.
  • Für Schulungen bei Ihnen vor Ort gilt keine Mindestteilnehmerzahl, Preis pro Schulung: 3.650 €
  • Maximale Teilnehmerzahl: 10 Personen
WIEDERHOLUNGS­UNTERWEISUNG

Gemäß DGUV-Vorschrift 68 „Flurförderzeuge“, DGUV-Grundsatz 308-001 „Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen“, DGUV-Vorschrift 52 „Krane“, DGUV-Vorschrift 54 „Winden, Hub- und Zuggeräte“, DGUV-Grundsatz 309-003 „Auswahl, Unterweisung und Befähigungsnachweis von Kranführern“, DGUV-Regel 100-500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“, DGUV-Regel 109-017 „Betreiben von Lastaufnahmemitteln und Anschlagmitteln im Hebezeugbetrieb“ und DGUV-Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“

 

 

Geeignet für

  • Personen, deren Tätigkeit die Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, von Hubarbeitsbühnen und von Flurförderzeugen umfasst
  • Zulassung nur mit gültigem Fahrausweis zur Bedienung von ortsfesten, flurbedienten Kranen, Hubarbeitsbühnen und Flurförderzeugen

 

Inhalte

Theoretischer Teil – Stapler

– Gesetzliche und berufsgenossenschaftliche Vorgaben

StVO, StVZO, DGUV Vorschrift 1, DGUV Vorschrift 68, BetrSichV

– Fahrer- und Unternehmerpflichten

– Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen

– Fahrphysikalische Grundlagen

– schiefe Ebene und Laderampen

– Standsicherheit, Schwerpunkt, Tragfähigkeit

 

Praktischer Teil – Stapler

– Einweisung in das Gerät, Einsatzkurzprüfung

– Abfahrtskontrolle gemäß DGUV Vorschrift 68

– Fahrübungen mit und ohne Last

– Stapelübungen

 

Tägliche Sicht- und Funktionsüberprüfung

– Übernahme und Transport,  Sicherheitseinrichtungen, Abstützeinrichtungen

– Bühnenaufbau, Not- und Sicherheitseinrichtungen, Notablass,  Maschinenbeschreibung

– Wartungshinweise für Hubarbeitsbühnen

 

Theoretischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Einsatz der Hubarbeitsbühne

– Betreten und Verlassen der Arbeitsbühne

– Fahren und Steuern von Bühnenbewegungen, Versetzfahrten

– Sicherheitsregeln

– Der richtige Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten

 

Praktischer Teil – Hubarbeitsbühne

– Arbeiten im öffentlichen Verkehrsraum

– Gefahren im Straßenverkehr, Unfallbeispiele

– Regelung für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen

 

Theoretischer Teil – Kran

– Produktsicherheitsgesetz, Betriebssicherheitsverordnung

– Unfallverhütungsvorschriften- Verkehrssicherungspflicht

– Aufgaben und Pflichten des Kranführers

– Krantechnik und sicherer Kranbetrieb

– Aufbau und Funktionsweise

– Wartung und Pflege

– Betriebssicherheitsprüfung

– Unfallschwerpunkte

– Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel

– Bestimmungen für das sichere Anschlagen

– Zusammenwirkung von Hebezeugen, Anschlagmitteln und Lasten

Praktische Ausbildung

– Verhaltensregeln

– Arbeiten am Kran

– Sicheres Anschlagen und Transport von Lasten

 

Theoretische und praktische Prüfung

Leistung

  • 2 Tage Ausbildung mit 16 Unterrichtseinheiten
  • Schulungsunterlagen
  • Snacks, frisches Obst, Mittagessen, Getränke & Kaffee (bei Schulungen an einem der Agora Akademie Trainings-Standorte)
  • Bei bestandener Unterweisung Zertifikat der Agora Akademie

 

Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre sowie eine gute geistige und körperliche Verfassung
  • Ausrüstung: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk

 

Weitere Informationen

  • Für Schulungen in einem der Agora Akademie Schulungszentren bezieht sich der Preis pro Person: 347,00 € Die Mindestteilnehmerzahl liegt hier bei 5 Personen.
  • Für Schulungen bei Ihnen vor Ort gilt keine Mindestteilnehmerzahl, Preis pro Schulung: 2.578 €
  • Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen
Anfrage: Kran-, Hubarbeitsbühne- & Gabelstapler-Kombination

Benötigen Sie eine Hotelempfehlung?

Sind bei der Verpflegung besondere Ernährungsweisen zu beachten (vegane / vegetarische Optionen usw.)?

Datenschutz

1 + 6 =